Prophylaxe

Durch regelmäßige Prophylaxe (Vorsorge) können Erkrankungen der Zähne (Karies), der Mundschleimhaut und des Zahnfleisches, vor allem aber des Zahnhalteapparates (Zahnbett / Parodont) sehr zuverlässig verhindert und nach einer erfolgten Behandlung in Schach gehalten werden. Pro Kalenderjahr werden von den gesetzlichen Krankenkassen zwei Kontrolluntersuchungen und einmalig die Entfernung des oberhalb vom Zahnfleischrand (supragingival) liegenden Zahnsteins übernommen. Alle 2 Jahre kann eine genauere Diagnostik (Parodontaler Screening Index, PSI), ob eine Parodontitis (Parodontose) vorliegt, kostenfrei gemacht werden.

Das ist nicht ausreichend, um seine Zähne und das Zahnfleisch bis ins hohe Alter gesund zu erhalten.

Weitere Prophylaxemaßnahmen wie z.B. Mundhygieneunterweisungen, Belagsanfärbung (Plaque Index), Fluoridierung und Versiegelungen können nur bei Kindern kostenfrei erbracht werden. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die kosten für Prophylaxemaßnahmen beim Erwachsenen nicht.

Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist generell keine Kassenleistung. Die gesetzlichen Krankenkassen übernhemen hierfür die Kosten grundsätzlich nicht.

Ausnahme: Innerhalb des Dent-Net kann Versicherten einiger angehörenden Krankenkassen, die professionelle Zahnreinigung in angehörenden Partnerpraxen (wie der meinen), 1 oder 2 Mal (je nach Krankenkasse) pro Kalenderjahr als Kassenleistung erbracht werden.

Um im Falle einer nötigen Versorgung mit Zahnersatz Ihren Bonus (zusätzlich 20 % bis 30 %) zum Festzuschuss von den gesetzlichen Krankenkassen zu erhalten, muss bei Erwachsenen, für die letzten 5 bzw. 10 Jahre, mindestens eine Vorsorgeuntersuchung pro Jahr im Bonusheft eingetragen sein. Bei Minderjährigen müssen 2 Kontrolluntersuchungen im Jahr dokumentiert werden und zusätzlich die Leistungen der Individualprophylaxe. Bonushefte erhalten Sie bei mir.

Bis 2004 konnte auch bei Kassenpatienten die Zahnsteinentfernung zwei Mal im Jahr auf Kosten der Krankenkassen erfolgen.Dann wurde den Versicherten aus Kostengründen die zweite Zahnsteinentfernung im Kalenderjahr gestrichen. Daher rate ich dringend allen Patienten - egal ob gesetzlich oder privat versichert – zusätzlich zur Zahnsteinentfernung, einmal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung (PZR) durchführen zu lassen. Sie wird von einer speziell fortgebildeten Assistentin aus dem Praxisteam durchgeführt.

Praxisräume - freundlich und einladend

Bei einer professionellen Zahnreinigung (PZR) werden nicht nur, wie bei einer Zahnsteinentfernung, die Bereiche oberhalb des Zahnfleischrandes von harten Ablagerungen befreit. Das Ziel ist die vollständige entfernung des (bakteriellen) Biofilms von allen Zahnoberflächen. Also auch aus den Zahnzwischenräumen, dem Zahnfleischsaum (Sulcus) und den Zahnfleischtaschen, soweit dies ohne Betäubung möglich ist. Nebenbei werden hierdurch auch alle sichtbaren (Nikotin-, Kaffe-, Tee-, Rotwein-, etc.) Beläge entfernt und so eine optische Aufhellung der Zähne erreicht.

Prophylaxe stellt also nicht nur eine echte Gesundheitsvorsorge für den gesamten Mundraum dar, sie schenkt Ihnen auch ein sauberes, strahlendes Lächeln.

Unsere Zahnpflegeartikel finden unter "besonderer Service", oder in der Leistungsübersicht.

Neben dem Ultraschallgerät kommen Handinstrumente, Zwischenraum- (Interdental-) Bürstchen, ggf. ein Pulverstrahlgerät (Air Flow), rotierende Bürstchen und / oder Kelche mit Reinigungs- und / oder Polierpasten, sowie Zahnseide und Politurstreifen zum Einsatz. Damit können die Zahnoberflächen schmerzarm und schonend gereinigt werden. Die PZR ist das wichtigste und wirkungsvollste Element der zahnärztlichen Prophylaxe. Sie ist Bestandteil der Vorbereitungsphase (Prophylaxezyklus) einer syst. Prarodontitistherapie (Zahnfleischtaschenbehandlung) und Voraussetzung für die Durchführung eines Bleachings.



Unser Praxisraum